Version française Deutsch version English version
SIERM

Stehendes Gewässer: Wassergüte

Im Rhein-Maas-Einzugsgebiet gibt es 37 stehende Gewässer mit mehr als 50 ha. Nur zwei dieser Gewässer sind natürliche Gewässer, 27 wurden durch den Menschen erheblich verändert und acht künstlich geschaffen.


Der Tourismus, die Fischzucht und die Landwirtschaft sind die Haupverursacher chemischer Verunreinigungen. Veränderungen im Zusammenhang mit der Entwicklung der Städte, mit der Stromerzeugung durch Wasserkraft oder der Niedrigwasseraufhöhung beeinträchtigen die hydromorphologische Qualität. Ein Überwachungsprogramm über sechs Jahre wurde 2007 gestartet. Es soll helfen, den Zustand dieser Gewässer besser zu kennen und die Erreichung des guten mengenmäßigen Zustandes aller Gewässer bis 2015 besser zu bewerten.

Les référentiels & outils
dictionnaires et référentiels sandre
Le Service d’Administration Nationale des Données et Référentiels sur l’Eau (Sandre) élabore le langage commun (...)
En savoir plus...
Les dispositifs de collecte de données
DISCEAU
La base DISCEAU Rhin-Meuse recense les dispositifs de collecte des données sur l’eau du (...)
En savoir plus...
logo du SIE EAU RHIN-MEUSE
EFFECTUEZ VOTRE RECHERCHE PAR
Attention ce site est optimisé pour les navigateurs
Internet Exporer 7, FireFox 3.0 et versions ultérieures.
Über das SIE Rhin-Meuse Kontakt Zeitplan der Aktualisierung Nutzungsbedingungen/Rechtlicher Hinweis